Europäische
Netzwerktagung

Das Anliegen von
„Christ und Jurist“ ist es, christlichen Glauben und juristische Arbeit so zu verbinden, dass der Einsatz für das Recht zum Dienst am
Menschen wird.

Sommerkolleg
für Studenten

Die Fachgruppe Juristen der SMD lädt herzlich zu einer Tagung im April 2018 ein:

14.–15.04.2018 | Akademiker-SMD | Fachtagung Juristen, Mainz, Erbacher Hof

Recht und Liebe
_Ergänzung oder Widerspruch?

Die Bindung der Juristen an Gesetz und Recht kann zu Spannungen mit dem Gebot der Nächstenliebe führen.  Zwar gibt unser Recht Beurteilungsspielräume und Ermessen, aber am Ende steht doch oft eine Entscheidung mit harten Konsequenzen: Der schon gut integrierte Flüchtling soll abgeschoben werden; die Haftstrafe trifft nicht nur den Straftäter, sondern seine ganze Familie, oder es geht um die Frage, ob ich mich wieder vom säumigen Mieter vertrösten lasse oder endlich den Rechtsweg beschreite.

Das Recht wird oft als hart und ein daran orientiertes Handeln als unbarmherzig empfunden; die Liebe dagegen ist freundlich, langmütig, erträgt alles mit Geduld ...
In der Tagung wollen wir als Christinnen und Christen in verschiedenen juristischen Berufen der Spannung von Recht und Nächstenliebe nachspüren und nachdenken. Zunächst werden die Unterschiede zwischen Recht und Liebe aufgrund unserer Erfahrung in den Blick genommen. In einem zweiten Schritt wollen wir uns die gemeinsamen Wurzeln vergegenwärtigen und uns klar machen, wie Recht und Liebe im Zeugnis der Bibel  aufeinander angewiesen sind. So heißt es beim Propheten Micha (8, 6): „Es ist dir gesagt, Mensch, was gut ist und was der Herr bei dir sucht: nämlich für das Recht eintreten, Freude haben an der Nächstenliebe und deinen Weg gehen in der Ehrfurcht vor Gott.“

Referenten:
Dr. Ralf Peters  Vors. Richter am Landgericht i. R., Prädikant in der Evangelischen Landeskirche in Württemberg
Prof. Dr. Martin Weyer-Menkhoff  Professor für Evangelische Theologie und Religionspädagogik an der Pädagogischen Hochschule Schwäbisch Gmünd i. R.

Weitere Informationen und Anmeldung (bis 31. März) unter www.smd.org.